Stötznerschule in Miltenberg

Projektbeschreibung

Das  Schulgebäude  richtet  sich  an den  vorhandenen  städtebaulichen Elementen  des  Baugebiets  aus,  indem  es  die  orthogonale  Ausrichtung  der  Realschule  aufnimmt  und nach  Westen  hin  fortführt.  Dabei öffnen  sich  die  L-förmig  angeordneten  zwei-  bzw.  dreigeschossigen Gebäudeflügel  nach  Süden  und umschließen den großen, sonnigen Pausenhof.

Zurückversetzte  Gruppenräume gliedern dabei rhythmisch die Flurzonen; es entstehen Nischen, die  zur  Unterbringung  der  Garderoben genutzt werden. Die Räume des Lehrerbereichs  werden  in  einem  in sich  abgeschlossenen,  erdgeschossigen Gebäudetrakt untergebracht. Eine  zentrale  Pausenhalle  im  Eingangsbereich  bildet  das  Herzstück des  Gebäudes,  von  dem  aus  die Klassenräume, Fachklassen und der Lehrerbereich  erschlossen  werden. Die Halle bietet Raum für vielfältige schulische, wie auch außerschulische Nutzungen.

Ein  großes  Anliegen  der  Planung war  es ein Maximum  an  architektonischer  Qualität zu  erreichen. Der  klare  und  einfache  Baukörper hat  eine  Fassade  aus  verputztem Mauerwerk  mit  großzügigen  Fensteröffnungen,  um  möglichst  viel Tageslicht in die Klassen- und Fachräume zu lenken.

Projektdaten

Bauherr

Landkreis Miltenberg
Brückenstraße 2
63897 Miltenberg

Baubeginn:

Fertigstellung:

1995

1997

Bruttorauminhalt:

Hauptnutzfläche:

ca. 13.150 m³

ca. 1.850 m²

Baukosten

ca. 4,8 Mio €

zu den Plänen und Zeichnungen